Forweiler kehrt die Spenden zusammen

Spendenübergabe "Forweiler kehrt die Spenden zusammen"

Wenige Tage nach der Flutkatastrophe vom 14. /15. Juli 2021 wurde von der Ortsinteressensgemeinschaft Altforweiler e. V. die Spendenaktion "Forweiler kehrt die Spenden zusammen" ins Leben gerufen. Am Wochenende vom 23./24. Juli 2021 kehrten Mitglieder des OIG Vorstandes und freiwillige Helfer die Strassenrinnen in Altforweiler. Die Anwohner wurden aufgerufen, für diesen Dienst zu spenden.
Aufgrund der Veröffentlichung in der Saarbrücker Zeitung, der Überherrner Rundschau und den sozialen Medien fand die Kehraktion allerdings auch eine überörtliche Aufmerksamkeit. So kamen Personen aus umliegenden Orten und gaben Spenden bei den Kehrern ab.
In den folgenden Wochen folgten noch viele andere Spenden auf das Spendenkonto. Einzelspenden von Privatleuten über 500€ oder sogar 1000€ kamen sogar ein paar Mal vor. Die größte Spende über 2000€ kam vom örtlichen Café Maison Creative. Hier wurde über Wochen jeweils ein Teil des Kuchenverkaufes und des Ladenumsatzes zugunsten unserer Aktion gespendet.

Ein herzliches Dankeschön allen Firmen und vor allem den Privatpersonen, die egal in welcher Höhe gespendet haben und so die unglaubliche Summe von 28.000 € möglich gemacht haben!

Nach ein paar Wochen wurde dann auch ein Ort für den Spendenzweck gefunden- der Ort Mayschoß im Ahrtal.

Dieser Ort war über Tage, aufgrund der zerstörten, einzigen Zufahrtsstrasse komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Aufgrund einer sehr aktiven Ortsgemeinschaft wurde ab der ersten Stunde ein Krisenstab ins Leben gerufen und sogar eine neue "Straße" gebaut, um den Ort wieder erreichbar zu machen. Mayschoß hat ca. 950 Einwohner. Durch die Flutkatastrophe wurden dort im Ort ca. 200 Häuser zerstört oder beschädigt.

Am Donnerstag, 09.09.21 war es dann endlich so weit. Nach dem Kontakt zum Krisenstab in Mayschoß wurde für diesen Tag eine symbolische Spendenübergabe terminiert.
Aufgrund der unglaublichen Zerstörung vor Ort, regte der 1. Vorsitzende der OIG, Markus Gersing, im Vorstand an, die Spendenübergabe auch mit einem Arbeitseinsatz zu verbinden. Aufgrund des öffentlichen Aufrufs zum Arbeitseinsatz konnte die OIG mit 2 Kleinbussen, besetzt mit insgesamt 12 Personen, bestehend aus MItgliedern des OIG Vorstandes und Freiwilligen aus Forweiler, in aller Frühe in das Ahrtal aufbrechen.

Aufgrund von Sachspenden, die wir ebenfalls noch im Gepäck hatten, ging die Fahrt zuerst noch nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort konnte eine betroffene Familie mit einem Gefrierschrank und eine weitere Familie mit 2 Schreibtischen und einem Schreibtischstuhl glücklich gemacht werden.

Weiter ging es dann durch einige Orte der Ahr entlang nach Mayschoss. In den Bussen herschte aufgrund der unglaublichen Zerstörung entlang der Ahr betroffenes Schweigen . Unser Einsatzort in Mayschoß war die dortige Winzergenossenschaft Mayschoß, die älteste Winzergenossenschaft Deutschlands mit ca. 200 aktiven Mitgliedern/Winzern.


Dort wurden wir in verschiedene Teams aufgeteilt. Unsere Elektriker wurden zur Wiederherstellung der Stromversorgung in die Gewölbekeller gebeten und der größte Teil zu den Spülstationen der Weinflaschen eingeteilt, wo mehrere tausend Flaschen an diesem Tag gespült wurden. Alleine in dieser Genossenschaft sind nach der Flut ca. 1,2 Millionen gefüllte Weinflaschen zu reinigen!
In der Mittagspause kamen wir in den Genuß einer tollen Verpflegungsstation vor Ort. Einmal in der Woche kommt dieser Caterer, der über 50 km auf sich nimmt, um Betroffene und Helfer zu verpflegen. Danach ging es fleißig weiter ans Spülen und Handwerken. Nach einem Feierabendgläschen Wein am Nachmittag ging es weiter zum Krisenstab in der alten Schule, die sich im höher gelegenen Teil des Ortes befindet.


Hier wurden wir freundlich von den beiden Beigeordneten Anneliese Baltes und Hartwig Baltes empfangen. Diese bedankten sich im Namen des ganzen Ortes und waren sehr angetan über die Höhe der überreichten Spende.
Danach folgten noch einige Gespräche im Krisenstab. Hier wurde auch erläutert, wie die Spenden unter den Bewohnern aufgeteilt werden. Ein Spendenteam erarbeitet einen Verteilerschlüssel unter Berücksichtigung des Schadens, des Versicherungsstandes, des Einkommens etc. Somit soll eine möglichst gerechte Verteilung gewährleistet werden. Da der komplette Krisenstab ehrenamtlich arbeitet, wurde uns damit nochmals versichert, dass die komplette Spendensumme, ohne Abzüge von Verwaltungsgebühren, bei den Betroffenen ankommt.


Anschließend kamen wir an der Verpflegungsstation an der Kirche bei einem Getränk noch in Gespräche mit verschiedenen Bewohnern. Jeder hat hier seine eigene, bewegende Geschichte. Mit bedrückenden aber auch positiven Eindrücken machten wir uns dann auf den Heimweg. Für einige stand bereits gleich fest: dies war nicht der letzte Einsatz im Ahrtal. Sie kommen wieder zum Mithelfen!


Nochmals vielen Dank allen, die in irgendeiner Weise zum Erfolg dieser tollen Spendenaktion beigetragen haben. DANKE!!

Markus Gersing, 1. Vorsitzender der Ortsinteressensgemeinschaft Altforweiler Facebook Altforweiler zu finden!

Fotos: R. Lux, M. Gersing

Forweiler in Bildern

Design und Entwicklung KOPFMUNTER